Pressemitteilung Vorhabenträgerschaft

Amprion und Tennet treiben Stromnetzausbau voran - Vorhabenträgerschaft für Korridor B neu geregelt

29. Juli 2021 – Dortmund, Bayreuth. Die Verantwortlichkeiten für wichtige Ausbauprojekte im nordwestdeutschen Stromnetz sind neu geregelt: Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion übernimmt die alleinige Vorhabenträgerschaft für das Gleichstromprojekt Korridor B, das Schleswig-Holstein und Niedersachsen mit Nordrhein-Westfalen verbindet. TenneT wird in diesen Bundesländern die Netzausbauprojekte zur Versorgung Nord- und Süddeutschlands vorantreiben. Grundlage ist die Änderung des Energiewirtschaftsgesetztes (EnWG).

Korridor B ist ein zentraler Baustein der Energiewende. Er entlastet das stark beanspruchte Wechselstromnetz und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung der Stromversorgung nach dem Ausstieg aus der Kohleverstromung, indem er Windstrom aus Norddeutschland in die Verbrauchszentren im Westen Deutschlands transportiert.

Der Korridor umfasst die beiden im Bundesbedarfsplangesetz (BBPlG) verankerten Vorhaben Wilhelmshaven – Hamm (Nr. 49) sowie Heide/West – Polsum (Nr. 48) und wird in Höchstspannungsgleichstrom-Technologie (HGÜ) umgesetzt. Amprion plant Korridor B vorrangig als Erdkabel mit einer Nenngleichspannung von 525 Kilovolt und einer Übertragungskapazität von insgesamt vier Gigawatt. Die Verbindung zwischen den Netzverknüpfungspunkten Wilhelmshaven und Hamm beträgt rund 270 Kilometer; die Netzverknüpfungspunkte Heide/West und Polsum liegen rund 440 Kilometer voneinander entfernt

Dr. Hendrik Neumann, technischer Geschäftsführer von Amprion, sagte: „Wir sind gut aufgestellt, um dieses wichtige Projekt in Gänze umsetzen zu können. Der Dialog mit den Ländern, Kommunen und Bürgern ist uns dabei ein zentrales Anliegen.“

Tim Meyerjürgens, Chief Operating Officer von TenneT: „Der B-Korridor hat viele Berührungspunkte mit Netzausbauprojekten, die TenneT in Schleswig-Holstein und Niedersachsen auch für die Versorgung Süddeutschlands plant und baut. Dies macht eine gute Abstimmung beider in der Region tätigen Übertragungsnetzbetreiber erforderlich.“ Amprion und TenneT haben bereits im Sommer 2020 – noch vor der Aufnahme der Vorhaben in das BBPIG – mit den Planungen in den jeweiligen Regelzonen begonnen. Beide Unternehmen greifen dabei unter anderem auf Erfahrungen aus HGÜ-Projekten wie SuedLink oder ALEGrO zurück.

In den vergangenen Monaten hatten beide Übertragungsnetzbetreiber im Planungsraum für Korridor B zwischen den Netzverknüpfungspunkten zunächst verschiedenste Daten bei Behörden erfragt, zum Beispiel zu Natur- und Wasserschutzgebieten oder zur ländlichen Entwicklung. So konnte der Planungsraum bereits wesentlich eingegrenzt werden. Im nächsten Schritt werden mögliche Trassenkorridore ermittelt.

TenneT verantwortet Netzausbauprojekte auf See und am Land in Schleswig-Holstein und Niedersachsen, deren Planungsräume vom Korridor B gekreuzt werden. Dazu zählen neben dem SuedLink unter anderem die Offshore-Projekte BorWin6 und BalWin 1-3, die Leitungsbauvorhaben Westküstenleitung, Wilhelmshaven-Conneforde 2 sowie zahlreiche weitere Ausbauvorhaben zwischen Elbe, Weser und Ems.

AMPRION VERBINDET

Die Amprion GmbH ist einer von vier Übertragungsnetzbetreibern in Deutschland. Unser 11.000 Kilometer langes Höchstspannungsnetz transportiert Strom in einem Gebiet von Niedersachsen bis zu den Alpen. Dort wird ein Drittel der Wirtschaftsleistung Deutschlands erzeugt. Unsere Leitungen sind Lebensadern der Gesellschaft: Sie sichern Arbeitsplätze und Lebensqualität von 29 Millionen Menschen. Wir halten das Netz stabil und sicher – und bereiten den Weg für ein klimaverträgliches Energiesystem, indem wir unser Netz ausbauen. Rund 2.000 Beschäftigte in Dortmund und an mehr als 30 weiteren Standorten tragen dazu bei, dass die Lichter immer leuchten. Zudem übernehmen wir übergreifende Aufgaben für die Verbundnetze in Deutschland und Europa.

TENNET

TenneT ist ein führender europäischer Netzbetreiber. Wir setzen uns für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung ein – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Wir gestalten die Energiewende mit – für eine nachhaltige, zuverlässige und bezahlbare Energiezukunft. Als erster grenzüberschreitender Übertragungsnetzbetreiber planen, bauen und betreiben wir ein fast 24.000 km langes Hoch- und Höchstspannungsnetz in den Niederlanden und großen Teilen Deutschlands und ermöglichen mit unseren 16 Interkonnektoren zu Nachbarländern den europäischen Energiemarkt. Mit einem Umsatz von 4,5 Mrd. Euro und einer Bilanzsumme von 27 Mrd. Euro sind wir einer der größten Investoren in nationale und internationale Stromnetze, an Land und auf See. Jeden Tag geben unsere 5.700 Mitarbeiter ihr Bestes und sorgen im Sinne unserer Kernwerte Verantwortung, Mut und Vernetzung dafür, dass sich mehr als 42 Millionen Endverbraucher auf eine stabile Stromversorgung verlassen können. Lighting the way ahead together.

Ansprechpartner:

Amprion GmbH
Tobias Schmidt, T +49 231 5849-15645, M +49 172 4037436, E tobias.schmidt@amprion.net

TenneT TSO GmbH
Mathias Fischer, T +49 921 50740 4044, M +49 151 27657832, E mathias.fischer@tennet.eu